Martin Skamletz

seit 2007 · Hochschule der Künste Bern · Leiter Institut Interpretation (bis 2019 Forschungsschwerpunkt Interpretation) · Dozent Musiktheorie
seit 2006 · Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch · Professor für Musiktheorie und Aufführungspraxis
2008–2020 · Concerto Stella Matutina · Flötist
2006–2008 · Musikhochschule Trossingen · Lehrauftrag Musiktheorie und Gehörbildung
2006/2007 (Freijahrsvertretung) · Rudolf Steiner Schule Basel · Lehrer Schwerpunktfach Musik · Leiter Oberstufenorchester und Oberstufenchor
2001–2015 · SMPV/SAMP/Kalaidos Musikhochschule · Mitglied Kommission Berufsausbildung
2001–2010 · Schweizer Musikpädagogischer Verband SMPV/Schweizer Akademie für Musik und Musikpädagogik SAMP · Leiter Fachgruppe Musiktheorie
1997–2009 · Freie Musikschule Basel · Lehrer für Musiktheorie, Querflöte und Traverso
1996/1997 · Gedenkdienst · Fondation Auschwitz Bruxelles · Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau · Jüdisches Historisches Institut Warschau
1994/1995 (Karenzvertretung) · Musikschule Ybbsfeld · Lehrer für Querflöte

aktuell · Doktoratsstudium Musikwissenschaft
2015–2021 · Komposition · Herbert Willi · Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch · Diplom
1993–1998 · Traverso · Barthold Kuijken, Marc Hantaï, Frank Theuns · Koninklijk Conservatorium Brussel · M.MUS.
1992–1995 · Querflöte · Raphael Leone · Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien · Lehrbefähigung IGP 1 · Schwerpunkt Didaktik der Musiktheorie und Musikgeschichte
1988–1993 · Musiktheorie · Diether de la Motte, Karl Heinz Füssl · Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien · Mag.art.
1988 · Matura · Bundesgymnasium Dornbirn